Titel


Titel

Methodentraining

Kategorie


Kategorie

Neue Fünfer

Beschreibung/
Zusammenfassung


Beschreibung/
Zusammenfassung

Block I „So behalte ich den Überblick“
– Arbeitsplatzgestaltung (in der Schule und zu Hause)
– Umgang mit Lehr- und Lernmaterialien
– Checkliste für den nächsten Tag

Block II „Klassenarbeiten vorbereiten“
– Inhalte strukturieren
– Zeitplan erstellen
– Verknüpfung möglicher Lerninhalte mit verschiedenen Methoden (Mindmap, Cluster, Spickzettel…)

Block III „Wie lerne ich eigentlich?“
– Funktionen des Gehirns
– Hören, sehen, handeln
– Mentales Visualisieren
– Loci-Methode

Beteiligt


Beteiligt

– Jahrgänge 5 und 6
– Klassenr:innen
– Methodentrainer:innen

Ziel(e) 


Ziel(e) 

(allgemein) 

Stärkung des selbstständigen und individuellen Arbeitens

Maßnahmen/

Arbeitsplanungen


Maßnahmen/ 

Arbeitsplanungen 

Das Methodentraining wird im 1. Halbjahr Klasse 5 in drei Blöcken und in Klasse 6 in einem weiteren Block jeweils in einer Doppelstunde im Klassenverband durchgeführt. Wenn es organisatorisch möglich ist, nehmen die Klassenlehrer:innen daran teil.

Vernetzt mit 


Vernetzt mit 

Morgenkreis
Klassenlehrerunterricht

VerfasserIn 


VerfasserIn 

A. Stengert
M. Brand

Sonstiges 


Sonstiges 

    Titel


    Titel

    Schnuppertag

    Kategorie


    Kategorie

    Neue Fünfer

    Beschreibung/
    Zusammenfassung


    Beschreibung/
    Zusammenfassung

    Am Schnuppertag öffnet die Thomas-Morus-Oberschule ihre Türen für interessierte Eltern und Kinder der Jahrgänge 4. Nach einer informativen Einführung in das Schulkonzept durch den Schulleiter finden Führungen durch das Schulgebäude statt. In der Cafeteria werden Kaffee und Snacks zur Stärkung angeboten.

    Beteiligt


    Beteiligt

    Schulleitung und Kollegium
    Schülervertretung und Paten Ag Klasse 6
    Sekretariat, Hausmeister und Cafeteria

    Ziel(e) 


    Ziel(e) 

    (allgemein) 

    Eltern und Kinder lernen die Thomas-Morus-Oberschule kennen, indem sie Informationen rund um den Schulalltag erhalten. Am Schnuppertag besteht die Möglichkeit zum Gespräch mit der Schulleitung über das Konzept der Schule. Fach- und Klassenräume können besichtigt und dabei Einblicke in die Arbeit der einzelnen Fachbereiche gewonnen werden. Der Schnuppertag dient den Kindern und Eltern als Entscheidungshilfe zum Übergang von Klasse 4 in die weiterführende Form der Oberschule an der TMS.

    Maßnahmen/

    Arbeitsplanungen


    Maßnahmen/ 

    Arbeitsplanungen 

    – enge Zusammenarbeit mit der Schülervertretung
    – Absprache mit Herrn Winkelhöfer/Cafeteria
    – Kollegen:innen treffen innerhalb der Fachbereiche Absprachen zur Präsentation (Aufbau + Programm)
    – Kollegen:innen ordnen sich den Schülerführungen zu und dienen den Eltern als Ansprechpartner:innen
    – Dienstpläne zur Übersicht erstellen

    Vernetzt mit 


    Vernetzt mit 

    Schülervertretung/Anna Lena Stengert
    Paten AG

    VerfasserIn 


    VerfasserIn 

    M. Tiemann

    Sonstiges 


    Sonstiges 

    Die Führungen beginnen versetzt, die Gruppenzugehörigkeit wird durch unterschiedliche Luftballonfarben sichtbar. Das Prinzip der Gruppeneinteilung wird in der Einführung vom Schulleiter Eltern und Kindern erklärt.
    1. One Note Classroom 106 – 10 Min.
    2. Französisch 207 – 10 Min.
    3. Biologie 1 NW4 – 10 Min.
    4. Biologie 2 NW4 – 10 Min.
    5. Physik NW2 – 10 Min.
    6. Werken W2 – 10 Min.
    7. Technik 016 – 10 Min.
    8. Cafeteria mit Snack – 10 Min.
    9. Sport – 10 Min.
    10. Bläser R007 – 10 Min.
    Endstation Sporthalle

      Titel


      Titel

      Kennenlernfahrt

      Kategorie


      Kategorie

       Neue Fünfer

      Beschreibung/
      Zusammenfassung


      Beschreibung/
      Zusammenfassung

      Vor den Herbstferien finden die Kennenlerntage in der JHB Damme statt. Jeweils zwei bzw. drei Klassen fahren zwei Nächte parallel im Klassenteam. Programme sind individuell über die JHB buchbar oder frei zu gestalten.

      Beteiligt


      Beteiligt

      Jahrgang 5
      Klassenlehrerteam

      Ziel(e) 


      Ziel(e) 

      (allgemein) 

      Kennenlernen
      Klassengemeinschaft fördern
      Wir – Gefühl stärken
      Gemeinschaftsregeln etablieren
      Ankommen im Klassenverband

      Maßnahmen/

      Arbeitsplanungen


      Maßnahmen/ 

      Arbeitsplanungen 

      Im Jahrgangsteam das Programm und die Reisedaten besprechen. Organisation und Buchung des Hauses im Voraus werden von den Ansprechpartnerinnen übernommen. Neue Klassenlehrer werden vor den Sommerferien informiert.

      Vernetzt mit 


      Vernetzt mit 

      Jugendherberge Damme

      VerfasserIn 


      VerfasserIn 

      Michaela Brand
      Daniela Richter

      Sonstiges 


      Sonstiges 

      Titel


      Titel

      Schnuppertag – Schülerführungen

      Kategorie


      Kategorie

      Neue Fünfer

      Beschreibung/
      Zusammenfassung


      Beschreibung/
      Zusammenfassung

      – Organisation der Schülerführungen vor dem Schnuppertag (s. Maßnahmen & Arbeitsplanung)
      – Ablauf der Schülerplanungen (s. Maßnahmen und Arbeitsplanung)
      – Laufplan (s. Sonstiges)

      Beteiligt


      Beteiligt

      Schüler/innen der 8.-10. Klasse & ggf. die Paten-AG (6. Klasse)

      Ziel(e) 


      Ziel(e) 

      (allgemein) 

      Die Grundschüler lernen die TMS kennen, indem sie verschiedene Angebote besuchen und Informationen rund um den Schulalltag erhalten. Sie können die Schülerführer bei Fragen jederzeit ansprechen und kommen in Kontakt mit anderen Grundschülern, die möglicherweise auch auf die TMS gehen möchten.

      => Werbung für die Schule, die die Schüler dazu bewegt, sich für die TMS zu entscheiden

      Maßnahmen/

      Arbeitsplanungen


      Maßnahmen/ 

      Arbeitsplanungen 

      Austausch mit Martina Tiemann (verantwortlich für die Organisation des Rahmenplans und der Elternführungen)

      Vorbereitung:
      – Wie viele Schülerführer / Gruppen werden benötigt? Zehn Gruppen mit je zwei älteren Schülerführern und, wenn möglich, einem Schulpaten (Stand 2020)
      – verantwortungsbewusste Schüler finden, die an dem Samstag Zeit und Lust haben
      – Gruppen einteilen
      – Rundgang ergänzen (Stationen siehe Sonstiges) und korrigieren, wenn neue Stationen dazukommen und andere wegfallen (welche Gruppe fängt wo an, wo geht es weiter, wo ist der letzte Treffpunkt (bislang: Sporthalle)
      – Die Laufrouten und weitere Infos findet man unter “Gruppen – Lehrer – Schnuppertag”.
      – Rundgang und wichtige Themen / Pufferthemen, die angesprochen werden sollten oder können, schriftlich zusammenfassen und den Schülerführern aushändigen.
      – Absprache mit den Lehrern, die für die Stationen verantwortlich sind: Es wäre einfacher, wenn die Stationen alle den gleichen Zeitrahmen hätten – ist dies nicht möglich, muss dies kommuniziert werden.
      – Luftballons besorgen (Anfrage bei Matthias) und farblich sortieren; Helium besorgen und die Erkennungsluftballons kurz vor Beginn des Schnuppertags mit Helium füllen
      – Luftballonfarben in geringer Anzahl gleichmäßig auf die vier Ausgabeschälchen verteilen, damit alle Gruppen besetzt sind => Die restlichen Luftballons werden von ausgewählten Schülern, die auch an den Eingängen stehen, zum Nachfüllen verwendet – auch hierbei ist auf eine gleichmäßige Verteilung der Farben/Gruppen zu achten.

      Ablauf am Schnuppertag:
      – Die Schülerführer treffen sich ca. 40 Minuten vor Beginn des Schnuppertags mit dem SV-Berater; der Ablauf und eventuelle Unklarheiten werden (nochmals) durchgegangen.
      Wichtig: Ersatzkopien für den Ablauf dabei haben, um sie den Schülern, die sie vergessen haben, aushändigen zu können. Zudem ist es für die Schülerführer von Vorteil, wenn sie nur ihren eigenen Laufplan noch einmal in größer ausgedruckt bekommen.
      – Erkennungsluftballons, Gruppen- und Namensschilder werden verteilt.
      – Einige SuS positionieren sich mit den Luftballons, die an die Grundschüler verteilt werden, an den Haupteingängen.
      Wichtig: Die Luftballonfarben müssen einigermaßen gleichmäßig verteilt werden. (Luftballonfarbe = Gruppe) Damit diese gleichmäßige Verteilung gewährleistet werden kann, wäre es wünschenswert, wenn nur ein Eingang geöffnet wäre.
      Die Einteilung erfolgt nur durch die SV! Nachzügler werden bitte zu den Lehrern geschickt, die sich für die Schülerführungen als Hilfen eingetragen haben, und dort mit Ballons und Informationen versorgt. Am einfachsten ist es, Nachzügler in die Gruppen zu stecken, die gerade in den an die Halle angrenzenden Räumen zu finden sind.
      – Nach Matthias’ Ansprache, in der das Prinzip der Schülerführungen erklärt wird, suchen sich die Grundschüler ihre Gruppen und die Führungen können beginnen.
      Wichtig: Die Schülerführer müssen mit ihren Ballons weit genug auseinanderstehen, damit die Gruppen klar erkennbar sind.
      – Die Gruppen gehen zu ihrer ersten Station; die Schülerführer stellen sich vor und erklären den Ablauf des Vormittags.
      – Die Schülerführer versuchen sich an ihren Rundgangsplan zu halten – natürlich ist dies zeitlich nicht immer realisierbar, deshalb können “doppelte” Stationen (zwei Stationen, die zum selben Fachbereich gehören) ausgelassen werden; eine Station aus dem Fachbereich sollte aber auf jeden Fall besucht werden.
      – Die Schülerführer haben Erkennungsschilder, auf denen zum Beispiel “Gruppe Rot” steht. Diese kleben sie an die Tür der jeweiligen Station, die sie besuchen, damit diese nicht von Schülergruppen überlaufen sind.
      Vorab noch einmal der Hinweis an die Schülerführer, diese Schilder auch wieder abzunehmen, wenn sie die Station verlassen.
      – zwischendurch Pause in der Cafeteria; Snack bei Herrn Winkelhöfer; dies ist eine Extrastation, für die die Zeit leider oft nicht reicht (Erkenntnis vom Schnuppertag 2020)
      – Abschlusstreff an der Sporthalle: Die Grundschüler sollten sich in der Nähe des Erkennungsluftballons aufhalten, damit die Eltern sie schnell wiederfinden können.
      – Die Schülerführer holen ihre Sachen aus dem Raum, in dem sie sich vorab getroffen haben, und legen ihre Namensschilder und Gruppenschilder auf den Tisch = SV-Berater gibt die Namensschilder im Sekretariat ab und bewahrt die Gruppenschilder für das nächste Jahr auf.

      Gegebenenfalls erfolgt direkt eine Evaluation des Tages. Der SV-Berater macht sich während des Tages und danach Notizen, was im nächsten Jahr bedacht werden muss.

      Vernetzt mit 


      Vernetzt mit 

      Schnuppertag, Paten-AG, Elternführungen (Ansprechpartnerin: Martina Tiemann)

      VerfasserIn 


      VerfasserIn 

      Anna Lena Stengert

      Sonstiges 


      Sonstiges 

      Laufplan (Stand 2020):

      Gruppe Orange
      1. One Note Classroom 106 – 10 Min.
      2. Französisch 207 – 10 Min.
      3. Biologie 1 NW4 – 10 Min.
      4. Biologie 2 NW4 – 10 Min.
      5. Physik NW2 – 10 Min.
      6. Werken W2 – 10 Min.
      7. Technik 016 – 10 Min.
      8. Cafeteria mit Snack – 10 Min.
      9. Sport – 10 Min.
      10. Bläser R007 – 10 Min.
      11. Endstation Sporthalle

        Titel


        Titel

        Kennenlernnachmittag künftige Fünfer

        Kategorie


        Kategorie

        Neue Fünfer

        Beschreibung/
        Zusammenfassung


        Beschreibung/
        Zusammenfassung

        Angenommene Schüler:innen für die fünfte Klasse treffen sich zu einem Kennenlernnachmittag mit ihren neuen Klassenlehrer:innen und Copiloten. Auch die Eltern sind herzlich eingeladen, sich innerhalb der neuen Klassenelternschaften bei einem Kaffee kennenzulernen.

        Beteiligt


        Beteiligt

        Künftige Klassenlehrer:innen Jahrgang 5
        Schulleitung
        Caféteria

        Ziel(e) 


        Ziel(e) 

        (allgemein) 

        – Übergang von Klasse 4 nach 5 begleiten
        – ein erstes Kennenlernen neuer Klassengemeinschaften
        – Vorfreude auf die neue Zeit an der Thomas Morus Schule stärken

        Maßnahmen/

        Arbeitsplanungen


        Maßnahmen/ 

        Arbeitsplanungen 

        – Einladung zum Kennenlernnachmittag versenden
        – Absprache mit Herrn Winkelhöfer bezüglich Getränke und Snacks
        – Klassenleitungen gestalten den Nachmittag individuell

        Vernetzt mit 


        Vernetzt mit 

        VerfasserIn 


        VerfasserIn 

        M. Brand
        M. Tiemann

        Sonstiges 


        Sonstiges 

          Titel


          Titel

          Einführungstage neue Fünfer

          Kategorie


          Kategorie

          Neue Fünfer

          Beschreibung/
          Zusammenfassung


          Beschreibung/
          Zusammenfassung

          Die neuen Funftklässler:innen werden an den ersten drei Tagen des neuen Schuljahres in grundlegende Arbeitsformen an der TMS eingeführt. In spielerischer Form lernen sie einander kennen, bekommen Schulmaterialien, lernen die Schulsozialarbeit kennen, werden in den IServ eingewiesen und lernen erste Methoden zur Strukturierung ihres Arbeitsalltags.

          Beteiligt


          Beteiligt

          Klassenlehrer:innen 5/Copiloten
          Informatiklehrer:innen/Schulsozialarbeit
          Methodentrainer:innen

          Ziel(e) 


          Ziel(e) 

          (allgemein) 

          Ankommen der Fünfer
          Einführung in grundlegende Arbeitsformen an der TMS

          Maßnahmen/

          Arbeitsplanungen


          Maßnahmen/ 

          Arbeitsplanungen 

          Freitag:
          Gottesdienst zur Einschulung und Begrüßung, Kennenlernspiele, Schulführung, Stundenplan, Fächerverteilung, Schulbuchausleihe, Schulplaner
          Montag und Dienstag:
          Methodentraining, Einführung in den IServ (Orgaplan für Lehrer hinterlegt in Teams)
          Weitere Bausteine für die erste Woche:
          Einladung der Schulsozialarbeiter:innen, Beratungslehrer:innen, Nahraum der Schule erkunden, Schulordnung, Waffenerlass, Verhalten im Brandfall, Verhalten an der Bushaltestelle, Regeln für Radfahrer,
          Bis zu den Herbstferien:
          Thomas Morus Lied und Person, Kirchenjahr, Einführung in Office/Teams

          Vernetzt mit 


          Vernetzt mit 

          VerfasserIn 


          VerfasserIn 

          M. Brand
          M. Tiemann

          Sonstiges 


          Sonstiges