Titel


Titel

Buslotsenausbildung

Kategorie


Kategorie

Schulleben

Beschreibung/
Zusammenfassung


Beschreibung/
Zusammenfassung

Die dreitägige Buslotsenausbildung durch die Stadtwerke Osnabrück befähigt Schüler- innen bei Konflikt- und Gefahrensituationen im Schulbus und an der Haltestelle konstruktiv einzugreifen. Die Buslotsenausbildung und der damit verbundene Einsatz der Buslotsen ist Bestandteil des Sicherheitskonzepts der Thomas-Morus-Schule

Beteiligt


Beteiligt

freiwillige Schüler- innen der Klassenstufe 8

Ziel(e) 


Ziel(e) 

(allgemein) 

– rücksichtsvoller Umgang und mehr Sicherheit

im Schulbus und an der Haltestelle

– Förderung von Zivilcourage,

Selbstbewusstsein und Verantwortung sowie

das Erlernen und anwenden von

deeskalierenden Interventionsstrategien bei

Regelverstößen, Konflikten, Gewalt- und

Gefahrensituationen

– Förderung von ehrenamtlichem Engagement

– Mitgestaltung eines positiven Klassen- und

Schulklimas

Maßnahmen/

Arbeitsplanungen


Maßnahmen/ 

Arbeitsplanungen 

Terminplanungen:

– Buslotsenausbildung (3 Vormittage)

– Informationsveranstaltung Klassenstufe 8

– Auswahl von 16 freiwilligen Schüler- innen

– Elterneinverständnis einholen

– Urkundenübergabe durch Stadtwerke, Polizei

und Schulleitung

Dokumentation und Presse

Vernetzt mit 


Vernetzt mit 

Stadtwerke Osnabrück, Präventionsteam der Polizei Osnabrück, Schulsozialarbeit, Klassenlehrkräfte, Schulleitung

VerfasserIn 


VerfasserIn 

Christoph Weiß

Sonstiges 


Sonstiges 

    Titel


    Titel

    Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

    Kategorie


    Kategorie

    Schulleben

    Beschreibung/
    Zusammenfassung


    Beschreibung/
    Zusammenfassung

    Was bedeutet der Titel Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage genau?
    Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage ist ein Projekt für alle Schulmitglieder. Es bietet Kindern, Jugendlichen und Lehrern und allen Mitarbeitern die Möglichkeit, das Klima an ihrer Schule aktiv mitzugestalten, indem sie sich bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt wenden. Dem Netzwerk SOR gehören über 3.300 Schulen an, die von mehr als zwei Millionen Schülern besucht werden.
    So wie die TMS kann jede Schule den Titel erwerben, wenn sie folgende Voraussetzungen erfüllt: Mindestens 70 Prozent aller Menschen, die in einer Schule lernen und arbeiten (Schüler, Lehrer und Mitarbeiter) verpflichten sich, sich künftig gegen jede Form von Diskriminierung an ihrer Schule aktiv einzusetzen, bei Konflikten einzugreifen und regelmäßig Projekttage zum Thema durchzuführen.

    Wer sich zu den Zielen einer Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage bekennt, tritt ein für folgende Selbstverpflichtung:
    1. Ich werde mich dafür einsetzen, dass es zu einer zentralen Aufgabe meiner Schule wird, nachhaltige und langfristige Projekte, Aktivitäten und Initiativen zu entwickeln, um Diskriminierungen, insbesondere Rassismus, zu überwinden.
    2. Wenn an meiner Schule Gewalt geschieht, diskriminierende Äußerungen fallen oder diskriminierende Handlungen ausgeübt werden, wende ich mich dagegen und setze mich dafür ein, dass wir in einer offenen Auseinandersetzung mit diesem Problem gemeinsam Wege finden, zukünftig einander zu achten.
    3. Ich setze mich dafür ein, dass an meiner Schule einmal pro Jahr ein Projekt zum Thema Diskriminierungen durchgeführt wird, um langfristig gegen jegliche Form von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, vorzugehen.

    Beteiligt


    Beteiligt

    Die gesamte Schulgemeinschaft

    Ziel(e) 


    Ziel(e) 

    (allgemein) 

    Der Titel ist kein Preis und keine Auszeichnung für bereits geleistete Arbeit, sondern eine Selbstverpflichtung für die Gegenwart und die Zukunft. Eine Schule, die den Titel trägt, ist Teil eines Netzwerkes, das sagt: Wir übernehmen Verantwortung für das Klima an unserer Schule und für unser Umfeld.

    Maßnahmen/

    Arbeitsplanungen


    Maßnahmen/ 

    Arbeitsplanungen 

    Regelmäßige Thematisierung im Unterricht und dem Schulleben, mindestens einmal jährliches Projekt

    Vernetzt mit 


    Vernetzt mit 

    allen Fächern, der gesamten Schulgemeinschaft

    VerfasserIn 


    VerfasserIn 

    Felix Trentmann

    Sonstiges 


    Sonstiges 

    Kontakt zum Paten, Herrn Burkhard Jasper pflegen, informieren, einbinden

      Titel


      Titel

      Interreligiöses Friedensgebet

      Kategorie


      Kategorie

      Schulleben

      Beschreibung/
      Zusammenfassung


      Beschreibung/
      Zusammenfassung

      In regelmäßigen Abständen soll das interreligiöse Potential der TMS ins gemeinschaftliche Gebet für den Frieden münden.

      Friedensgebete haben bereits ihren Platz im Schulleben und finden regelmäßig, aber auch anlassbedingt statt.

      Beteiligt


      Beteiligt

      Jahrgangsübergreifend

      Ziel(e) 


      Ziel(e) 

      (allgemein) 

      -Betonung des Friedenspotentials der Religionen und der friedlichen Koexistenz; Zeichen setzen gegen Verallgemeinerungen zu Gunsten eines differenzierten Blicks auf aktuelle Missstände
      -SuS können das spirituelle Schulleben mitgestalten

      Maßnahmen/

      Arbeitsplanungen


      Maßnahmen/ 

      Arbeitsplanungen 

      Zeitliche Struktur: 4x im Jahr (z.B. vor den Ferien)

      Mögliche Ankerpunkte: Herbst, Weihnachten
      Halbjahreszeugnis, Ostern, Pfingsten, Sommer

      1. Termin: jeweils der letzte Morgenkreis vor den jeweiligen Ferien.
      2. Dauer: ca. 10-15 Minuten
      3. Vorbereitung: jeweils ein Jahrgang (s. Tabelle)

      Alle Lehrer*innen verständigen sich bitte zwecks Vorbereitung und Gestaltung.
      Das Eingangsbild sowie der Ablauf sind im I-Serv hinterlegt.

      (zu finden unter: Dateien – Gruppen – Friedensgebet)
      Dort findet man demnächst auch weitere Materialien.

      Vernetzt mit 


      Vernetzt mit 

      VerfasserIn 


      VerfasserIn 

      KÜP, FER, HAM, PAX, DEM

      Sonstiges 


      Sonstiges 

      Symboldidaktische Begleitung (z.B. Religiöses symbol vergleichende religion interreligiöser dialog, symbol, Bereich, Kunstwerk, Ball png | PNGWing)

        Titel


        Titel

        Presse

        Kategorie


        Kategorie

        Schulleben

        Beschreibung/
        Zusammenfassung


        Beschreibung/
        Zusammenfassung

        Dokumentation und Verbreitung der Aktivitäten und Veranstaltungen der TMS.
        Bekanntgabe von Terminen

        Beteiligt


        Beteiligt

        Dieter Ostendorf (Sammlung)
        NOZ Redaktion Osnabrück
        Druckhaus Bergmann (BürgerechoWallenhorst)
        Kirchenbote Osnabrück
        Wallenhorster.de
        Klecks

        Ziel(e) 


        Ziel(e) 

        (allgemein) 

        Darstellung der umfangreichen schulischen und außerschulischen Aktivitäten an der TMS.
        Steigerung der öffentlichen Wahrnehmung

        Maßnahmen/

        Arbeitsplanungen


        Maßnahmen/ 

        Arbeitsplanungen 

        Veranstaltungen werden der regionalen Presse (NOZ/ Kirchenbote/ ON) mit dem Vorlauf von minimal einer Woche bekannt gegeben.
        Erfolgte Aktivitäten werden als Word- Artikel von beteiligten Lehrkräften/ Personen mit Angabe des Autors verfasst. Fotos werden separat per mail angehangen und sollten sich im jpg- Format in mittlerer Auflösung befinden.

        Die Artikel werden an die örtliche Presse und Onlineportale weitergegeben.

        Vernetzt mit 


        Vernetzt mit 

        Jahresplaner
        Homepage

        VerfasserIn 


        VerfasserIn 

        Dieter Ostendorf

        Sonstiges 


        Sonstiges 

          Titel


          Titel

          Schüler retten Leben

          Kategorie


          Kategorie

          Schulleben

          Beschreibung/
          Zusammenfassung


          Beschreibung/
          Zusammenfassung

          Die Thomas Morus Schule beteiligt sich an dem Projekt “Schüler retten Leben”. Unterstützt wird das Projekt vom Verein „Arbeitsgemeinschaft für präklinische Notfallmedizin e.V.“ (www.agpn.de), über den uns auch kostenlos die Trainingspuppen kostenlos zur Verfügung gestellt werden.
          Schüler:innen sollen durch regelmäßige Reanimationstrainings frühzeitig befähigt werden, in lebensbedrohlichen Situationen (Kreislaufstillstand) helfen zu können.

          Beteiligt


          Beteiligt

          – Dr. Atzeni
          – geschulte Lehrkräfte

          Ziel(e) 


          Ziel(e) 

          (allgemein) 

          – Schüler:innen
          – Hemmungen und Ängste vor einem ernsthaften Notfall nehmen
          – pro Schuljahr sollen alle Klassen ein Reanimationstraining durchführen

          Maßnahmen/

          Arbeitsplanungen


          Maßnahmen/ 

          Arbeitsplanungen 

          – geschulte Lehrkräfte können in den Klassenlehrerunterricht eingeladen werden
          – Ansprechpartner: H. Dr. Huß

          Vernetzt mit 


          Vernetzt mit 

          „Arbeitsgemeinschaft für präklinische Notfallmedizin e.V.“ (www.agpn.de)

          VerfasserIn 


          VerfasserIn 

          J. Brüwer
          M. Brand

          Sonstiges 


          Sonstiges 

            Titel


            Titel

            Schülerrat und Schülervertretung

            Kategorie


            Kategorie

            Schulleben

            Beschreibung/
            Zusammenfassung


            Beschreibung/
            Zusammenfassung

            – Was ist der Schülerrat?
            – Was ist die Schülervertretung?
            – Wer trifft sich wann?

            Beteiligt


            Beteiligt

            SV-Beraterin (Anna Lena Stengert)
            Fachkonferenzen
            Ordnungsmaßnahmenkonferenz

            Ziel(e) 


            Ziel(e) 

            (allgemein) 

            Schülermitwirkung: Die SuS dürfen und sollen ihre Meinung äußern und aktiv zur Optimierung des Unterrichts und des Schulalltags beitragen.

            Maßnahmen/

            Arbeitsplanungen


            Maßnahmen/ 

            Arbeitsplanungen 

            Schülerrat:
            – Der Schülerrat besteht aus den KlassensprecherInnen aller Jahrgänge sowie deren StellvertreterInnen.
            – Der Schülerrat trifft sich mindestens einmal im Halbjahr.
            – Im ersten Halbjahr wählt der Schülerrat aus seiner Mitte die Mitglieder der Schülervertretung (SV), die Vertreter für die Fachkonferenzen (ca. 2 SuS pro Konferenz) sowie die Vertreter für die Schulkonferenz (4 SuS). Auch die Mitglieder der Ordnungsmaßnahmenkonferenz (ca. 4 SuS) werden in der ersten Schülerratssitzung festgelegt.
            – Der Schülerrat nimmt außerdem an der Gestaltung des Schullebens teil. Es können Wünsche / Anregungen / Ideen hinsichtlich des Schulprofils, der Planung und Gestaltung des Unterrichts, der Schulpastoral, der Schulorganisation, der Planung und Gestaltung von Schulveranstaltungen und vielen weiteren Aspekten geäußert werden – gegenüber der SV-Beraterin und der SV, die die Anmerkungen gegebenenfalls an den Schulleiter oder andere Verantwortliche weitergeben.

            Schülervertretung:
            – Die Schülervertretung trifft sich ca. einmal die Woche (Stand 2022: montags um 13:15), um verschiedene Aktionen (z.B. die Nikolausaktion, den Tag der Demokratie etc.) zu planen. Dies kann mit oder ohne die SV-Beraterin passieren.
            – Zur Schülervertretung gehören unter anderem der Schülersprecher und sein Vertreter sowie die Vertreter der Schulkonferenz. Auch der Vertreter des Stadtschülerrats und sein Stellvertreter sind Mitglieder der SV.

            Vernetzt mit 


            Vernetzt mit 

            Nikolausaktion
            Valentinstagaktion
            Weihnachtspäckchenkonvoi
            Schnuppertag Schülerführungen

            VerfasserIn 


            VerfasserIn 

            Anna Lena Stengert

            Sonstiges 


            Sonstiges 

              Titel


              Titel

              Nikolaus

              Kategorie


              Kategorie

              Schulleben

              Beschreibung/
              Zusammenfassung


              Beschreibung/
              Zusammenfassung

              In der Adventszeit findet jedes Jahr eine Nikolausfeier statt. Um dieser einen feierlichen Rahmen zu bieten, wird die Kerze am Adventskranz entzündet und ein Nikolauslied gesungen. Zudem können die Lerngruppen mit kleinen Gedichten zur Gestaltung der Feier beitragen. Toni Mellentin, ein pensionierter Kollege, kommt dann als Nikolaus verkleidet und liest die Legende des Bischofs von Myra vor. Er beschenkt die Kinder mit Äpfeln. Die Feier endet ebenfalls mit einem Lied.

              Beteiligt


              Beteiligt

              Schüler Klasse 5

              Ziel(e) 


              Ziel(e) 

              (allgemein) 

              SchülerInnen erfahren über das Leben des Heiligen Nikolaus und erkennen ihre privilegierte Lebenssituation

              Maßnahmen/

              Arbeitsplanungen


              Maßnahmen/ 

              Arbeitsplanungen 

              Kolleginnen und SchülerInnen informieren;
              Absprachen und weitere Informationen bei Teams Schulleben

              Vernetzt mit 


              Vernetzt mit 

              VerfasserIn 


              VerfasserIn 

              Thomas Kerperin

              Sonstiges 


              Sonstiges 

                Titel


                Titel

                Schuljahresplaner

                Kategorie


                Kategorie

                Schulleben

                Beschreibung/
                Zusammenfassung


                Beschreibung/
                Zusammenfassung

                Der Schuljahresplaner ist bei weitem mehr als ein Hausaufgabenheft. Er enthält neben dem wöchentlichen Kalendarium die Grußworte der Schulleitung zum neuen Schuljahr, Gebete, fachspezifische Methoden und Regeln, Schulregeln, Regelwerk im Umgang mit digitalen Medien, Vorstellung aller wichtigen Gremien (SV, Schulsozialarbeit, Beratungslehrer*innen, Schulsanitätsdienst, Konfliktlotsen) sowie wichtige Rufnummern.

                Die neuen Klassen 5 erhalten den Schulplaner als Geschenk. Alle anderen Jahrgänge benutzen ihn verbindlich.

                Beteiligt


                Beteiligt

                Gabriele Küpper (Lehrerin), Sascha Göpel (Schulassistent)

                Ziel(e) 


                Ziel(e) 

                (allgemein) 

                1. Identifikation mit der Schule;
                2. Organisation des Schullalltags z. B. hinsichtlich Aufgaben, Arbeitsplanung, Selbstkontrolle, Vertiefung von fachspezifischen Grundlagen…
                3. Kommunikation “auf kurzen Wegen”
                4. Stärkung der Schulgemeinschaft durch das Vorwort des Schulleiters, die Gebete und die Schulregeln.

                Maßnahmen/

                Arbeitsplanungen


                Maßnahmen/ 

                Arbeitsplanungen 

                1. Anschreiben des Kollegiums Nov./Dez;
                2. Frühbucherrabatt bedenken;
                3. Kostenbeteiligung des Fördervereins klären;
                4. Bisherige Kosten pro Planer: ca. 4,60 €

                Für die Schüler*innen: 3,50 €

                Vernetzt mit 


                Vernetzt mit 

                SpC Verlag Berlin

                Tel: 030 8609050

                VerfasserIn 


                VerfasserIn 

                Gabriele Küpper

                Sonstiges 


                Sonstiges 

                  Titel


                  Titel

                  Bundesjugendspiele

                  Kategorie


                  Kategorie

                  Schulleben

                  Beschreibung/
                  Zusammenfassung


                  Beschreibung/
                  Zusammenfassung

                  • Wettkampfform in drei unterschiedlichen Disziplinen der Leichtathletik
                  • Verbindlich für alle Klassen

                  Beteiligt


                  Beteiligt

                  • Sportkonferenz
                  • Gesamtes Kollegium
                  • alle Schüler*innen

                  Ziel(e) 


                  Ziel(e) 

                  (allgemein) 

                  • Vermitteln von Bewegungsfreude
                  • Allgemeine Bewegungsschulung
                  • Sammeln von Wettkampferfahrung
                  • Stärkung der individuellen Persönlichkeit
                  • Freude und Motivation an sportlichen Vergleichen wecken und erhalten

                  Maßnahmen/

                  Arbeitsplanungen


                  Maßnahmen/ 

                  Arbeitsplanungen 

                  • Frühzeitige Planung (ca. 6 Wochen vor dem eigentlichen Termin)
                  • Reservierung der Sportanlage nach Ausschreibung durch den Fachberater Schulsport der Stadt Osnabrück
                  • Absprache mit dem Platzwart vor Ort
                  • Rechtzeitige Infos an das Kollegium
                  • Klasse 5 bis 7 Begleitung durch die Klassenlehrer*innen auf Hin- und Rückweg
                  • Gutscheine für die jeweiligen Jahrgangsbesten besorgen (jeweils Jungen und Mädchen)
                  • Bestellen der Urkunden
                  • Organisation und Einteilung der Arbeitsverteilung für die Kolleg*innen an den einzelnen Wettkampfstätten (Arbeitsplan)
                  • Einweisung von fachfremden Kolleg*innen durch die Sportlehrkräfte
                  • Die Klassen 5 – 7 beginnen den Wettkampf um 8.45 Uhr
                  • Die älteren Klassen kommen selbständig zur Sportstätte und beginnen um 9.45 Uhr
                  • Siegerehrung im Rahmen einer Schulvollversammlung durch den Schulleiter und Fkl.
                  • Unterstützung im medizinischen Bereich durch Schulsanitäter*innen
                  • Unterstützung zwischen den Wettkämpfen durch die Schulsozialarbeiter*innen

                  Vernetzt mit 


                  Vernetzt mit 

                  VerfasserIn 


                  VerfasserIn 

                  Thomas Schiffbänker, Madlin Steinbrügge

                  Sonstiges 


                  Sonstiges 

                    Titel


                    Titel

                    Nikolausaktion

                    Kategorie


                    Kategorie

                    Schulleben

                    Beschreibung/
                    Zusammenfassung


                    Beschreibung/
                    Zusammenfassung

                    Organisation der Nikolausaktion: Vorbestellen, Vorbereiten und Verteilen

                    Beteiligt


                    Beteiligt

                    Schülervertretung (SV)

                    Ziel(e) 


                    Ziel(e) 

                    (allgemein) 

                    – den Schulalltag auflockern
                    – den SchülerInnen eine Freude bereiten
                    – Geld für den Wasserspender sammeln

                    Maßnahmen/

                    Arbeitsplanungen


                    Maßnahmen/ 

                    Arbeitsplanungen 

                    Vorab:
                    – Wochen vorher schon eine grobe Bestellsumme beim SB Zentralmarkt OS durchgeben (Stand 2022: ca. 300); Preis besprechen, bevor der Preis auf dem Flyer bekanntgegeben wird)
                    – Flyer erstellen und aufhängen (wann kann wo bestellt werden)
                    – Bestellungen entgegennehmen (eine Bestellliste pro Jahrgang)
                    – Nikoläuse beim SB Zentralmarkt in Osnabrück bestellen (Riegelein Weihnachtsmann 22 cm – 36713)
                    – Nikoläuse mit den Botschaften der SuS versehen (Material: kleine Zettelchen, Geschenkband)

                    Durchführung:
                    – SchülervertreterInnen verteilen die Schokonikoläuse (und ggf. Schokolade für alle anderen) klassenweise am 06.12. (wenn das Datum auf einen Schultag fällt) oder ggf. später
                    => Achtung: auf Klassenarbeiten und (andere) Kalendereinträge achten, Stundenpläne ansehen – wann kann man welche Klasse besuchen; Lehrer informieren

                    Vernetzt mit 


                    Vernetzt mit 

                    Schülervertretung (SV)
                    SB Zentralmarkt Osnabrück

                    VerfasserIn 


                    VerfasserIn 

                    Anna Lena Stengert

                    Sonstiges 


                    Sonstiges